Olga Dowbusch-Lubotsky

Solocellistin und Kammermusikerin

Kurzbiografie 

 „Die perfekte Beherrschung ihres Instruments, ihre makellose Intonation sowie ihre allgemeine sehr hohe musikalische Kultur erlauben es ihr, in Werken der verschiedensten Stile und Epochen die richtigen Nuancen und Farben zu finden. Sie ist mit Recht eine Solistin, aber auch eine Bereicherung für jedes Ensemble", sagt die weltberühmte zeitgenössische Komponistin Sofia Gubaidulina über Olga Dowbusch-Lubotskys' Spiel. 
Geboren in Russland (Saratov), begann im Alter von sieben Jahren Cello zu spielen. Sie studierte in Moskau und Hamburg. Sie schloss ihr Studium an der Hochschule für Musik und Theater in Hamburg in der Cello-Klasse von Prof. Wolfgang Mehlhorn erfolgreich ab und trat in der Folgezeit solistisch und kammermusikalisch auf.
Olga Dowbusch-Lubotsky konzertiert erfolgreich in den Niederlanden, in Frankreich, Spanien, Schweden, Finnland, Deutschland und Russland. Sie gastiert bei bedeutenden internationalen Musik-Festivals wie z.B. Kuchmo und Savonlinna (Finnland), Peter de Grote (Niederlande), New Jersey Festival (USA) etc.

_ _ _ _ _ _ _ _

Musikkritiker attestieren Olga Dowbusch-Lubotsky einen "sensiblen, schönen, weichen und großen Ton bei brillanter Technik".

Zu ihren Kammermusik-Partnern gehören die Pianisten Irina Schnittke, Geoffrey Madge, Ralf Gothoni, Vladimir Skanavi und Dmitri Vinnik sowie die Geiger Mark Lubotsky, Alexander Brussilovsky, Katarina Andreasson und die Bratschisten Vladimir Mendelssohn, Ferdinand Erblich und andere. 

Gemeinsam mit Mark Lubotsky und Katarina Andreasson gründetet sie 2003 das Lubotsky Trio. Als Klaviertrio wirkt das Lubotsky Trio mit Amir Tebenikhin. 

2010 war Olga Dowbusch-Lubotsky an der holländischen Erstaufführung von Gubaidulinas "Repentance" für Violoncello, drei Gitarren und Kontrabass beteiligt. Dieses Werk nahm sie später als CD auf. Im Jahre 2013 hat Olga Dowbusch-Lubotsky zusammen mit Irina Schnittke und Mark Lubotsky eine CD mit Werken Alfred Schnittkes eingespielt. Diese und weitere CDs sind beim deutschen Label "NCA" (Membran) erschienen und  beim schwedischen Label "BIS"
Zum 100. Todesjahr des russischen Komponisten Sergei Tanejew hat sie mit dem Lubotsky Trio  zwei seiner späteren Werke eingespielt. Diese wurden 2016 beim russischen Label "Melody" veröffentlicht.

Olga Dowbusch-Lubotsky ist Dozentin für Violoncello an der Alfred Schnittke-Akademie International in Hamburg. Sie verfügt über eine besondere pädagogische Begabung. Ihr Können und ihre musikalische Erfahrung an Nachwuchskünstler weiterzugeben, ist der Musikerin ein wichtiges Anliegen.