Olga Dowbusch-Lubotsky

Solocellistin und Kammermusikerin

Musikalische Idee


Olga Dowbusch-Lubotsky verfügt über ein vielfältiges musikalisches Spektrum. Es umfasst neben klassischer Musik vor allem auch Werke zeitgenössischer Komponisten wie Sofia Gubaidulina, Knut Nystedt, Alexander Raskatov, Alfred Schnittke, Viktor Suslin, Valentin Silvestrov und Galina Ustwolskaya, wobei bei manchen Aufführungen die Komponisten instrumental mitwirken.  

So war Olga Dowbusch-Lubotsky unter anderem an der holländischen Erstaufführung von Sofia Gubaidulinas' "Repentance" für Violoncello, drei Gitarren und Kontrabass beteiligt. 

Werke Alfred Schnittkes stehen regelmäßgig auf dem Programm der Musikerin.  Sie wird nicht ohne Grund als "vorzügliche Anwältin von Alfred Schnittkes Musik" bezeichnet.

Olga Dowbusch-Lubotsky ist eine Musikerin im feinen und tiefen Sinne. In ihrem Spiel kombiniert sie ein hohes Maß an Emotionalität mit einer virtuosen Eleganz. Eine Besonderheit ihrer Aufführungen ist ihr Verständnis zum musikalischen Stil des Komponisten, eine sehr lebendige Interpretation und ein feines musikalisches Gefühl.